Wann wenden wir die EKT an? 

  • bei allen körperlichen Krankheiten und den damit verbundenen Gefühlen wie Rückenschmerzen, Migräne, Diabetes, Krebs, Neurodermitis, chron. Schmerzen
  • als begleitende Maßnahme zu medizinischen Behandlungen
  • bei Herausforderungen wie Beziehungsprobleme, unerfüllter Kinderwunsch, Entscheidungsfindung, Stress mit dem Chef, Mobbing, Sorgen, Trauer, Ortswechsel
  • bei Depression, Angstzustände, Panikattacken, Prüfungsangst, Zwänge, Phobien, jede Form von Trauma
  • bei psychosomatischen Symptomen wie Schwindel, Schlafstörungen, Stress, Burnout
  • bei Süchten wie Spiel-, Ess-, Arbeits-, Alkohol-, Drogensucht
  • Lebensübergangssituation wie Scheidung, Eintritt ins Rentenalter, Arbeitslosigkeit, Geburts- und Sterbebegleitung
  • bei Kindern: ADHS, Lernschwierigkeiten, Schulstress, Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsprobleme,   

 kurz gesagt: Alles, was Gefühle auslösen kann, ist mit der EmotionalKörper-Therapie erreichbar.